www.mtb-sport.de - die Mountainbike Seite im Netz!

Direkt zum Seiteninhalt
GEWINNSPIEL

Gemeinsam mit der Firma CAMELBAK verlosen
wir im Juni 2022 einen CAMELBAK Skyline 10 LR Rucksack
sowie eine CAMELBAK Eddy+ Trinkflasche 600 ml
Viel Glück!
 
                       
                              Hier geht es zum Gewinnspiel Juni 2002




SIGMA SPORT - Smart. Stark. Sicher: Das intelligente Beleuchtungsset AURA 100 / BLAZE LINK ist ab sofort im Handel erhältlich. Mit dem „connected light“-Set AURA 100 / BLAZE LINK von SIGMA SPORT lässt sich Fahrradlicht auf ganz neue Weise steuern, gestalten und erleben. Gleichzeitig macht es das Radfahren bei Tag und bei Nacht angenehmer und vor allem sicherer. Das AURA 100 / BLAZE LINK Set begleitet mit seinen innovativen Funktionen Radfahrer sicher und komfortabel im Training und in der Freizeit. Das Set besteht aus der Vorderleuchte AURA 100 LINK und der Bremsrückleuchte BLAZE LINK. Der Clou: Durch eine innovative Linkfunktion können die Leuchten blitzschnell via BLE miteinander gekoppelt werden. Einmal verbunden, lassen sich beide Leuchten über das Vorderlicht AURA 100 LINK ein- und ausschalten und intuitiv steuern. Im Auto-Modus schaltet ein integrierter Helligkeitssensor beide Leuchten automatisch ein und aus. Das sorgt für Sichtbarkeit und Sicherheit auch am Tag − beispielsweise beim Passieren von Tunneln oder dunklen Waldwegen. LED Indikatoren auf der Oberseite der Frontleuchte geben stets den Überblick über den Akkustand beider Lichter sowie den eingestellten Modus. Im Rahmen der Eurobike 2021 wurde das innovative Beleuchtungsset mit einem Winner-Award ausgezeichnet.olle Power: Die AURA 100 LINK. Fotos: (c) Sigma Sport Weitere Informationen hier...

Doppeltes Double mal zwei – Lecomte und Flückiger erneut mit perfektem Weltcup-Wochenende

Der letzte Weltcuptag in  Saalfelden Leogang hatte alles: Dominanz, Spannung, Drama, Rekorde.  Loana Lecomte und Mathias Flückiger gewannen erneut  ihre Rennen über die Olympische Distanz und wiederholten damit ihr  perfektes Leogang-Wochenende aus dem Vorjahr. Während die Französin  zurück zu alter Form fand und die Damenkonkurrenz dominierte, setzte  sich Flückiger in einem hochspannenden Duell mit Rekordmann  Nino Schurter erst in der letzten Runde durch. Lokalmatadorin Laura  Stigger ließ sich vom begeisterten Publikum auf Rang drei tragen.

Perfektes Wochenende für Lecomte, starker Auftritt von Stigger
Vor dem XCO-Finale stellten sich die beiden Fragen, ob Loana Lecomte (FRA) das doppelte Double holen wird und vor allem, was die beiden ehrgeizigen Locals Laura Stigger und Mona Mitterwallner (beide AUT) reißen werden.  Bereits die Startrunde sollte erste Antworten und vor allem großes  Drama liefern. Mona Mitterwallner war Hauptleidtragende eines Crashs mit  mehreren Fahrerinnen, musste anschließend ihr Bike zur nächsten  Techzone tragen und fiel weit zurück. Ganz anders  erging es Laura Stigger, die sich direkt in der Spitzengruppe um Loana Lecomte, Jenny Rissveds (SWE), Rebecca McConnell (AUS), Sina Frei (SUI)  und Jolanda Neff (SUI) festsetzen konnte.

Das hohe Tempo dieser Spitzengruppe konnte Neff jedoch nicht lange mitgehen und fiel schnell aus den Top 10. Lecomte und Rissveds hingegen  gelang es früh sich weiter abzusetzen, während dahinter die Teamkolleginnen Stigger und Frei vor McConnell um den Anschluss kämpften. Bereits im Anstieg der zweiten Runde griff die französische Titelverteidigerin erneut an und baute schnell einen 20 Sekunden Vorsprung auf Rissveds aus, die wiederum Stigger und Frei auf Abstand hielt. Dahinter fuhr ein Dreiergespann aus McConnell, Anne  Terpstra (NED) und Caroline Bohé (DEN). An der Spitze war dank der überragenden Verfassung Lecomtes die  Spannung früh raus – die französische Meisterin hatte zur vierten Runde  bereits eine Minute Vorsprung herausgefahren und wäre nur noch durch ein  Mechanical zu stoppen gewesen. Auch Rissveds dahinter gelang es ihrerseits Stigger und Frei auf Distanz zu halten,  so dass der Kampf um Platz 3 in den Fokus der Aufmerksamkeit rückte. Die beiden Teamkolleginnen wechselten sich lange mit der  Führungsarbeit ab und arbeiteten gut zusammen bis Stigger in der letzten  Runde die Entscheidung erzwang und sich von Frei lösen konnte, um sich  zum zweiten Mal nach 2021 den 3. Platz in Leogang zu  sichern. Mona Mitterwallner musste sich nach großem Kampf und  beeindruckender Aufholjagd mit dem 15. Rang begnügen.  Gesamtweltcupführende Rebecca McConnell beendete das Rennen als Siebte.  Als beste deutsche Fahrerin verpasste Leonie Daubermann (13.) die Top  Ten nur knapp. Mit Siegen im Short Track und über die Olympische Distanz wiederholt  Loana Lecomte ihr perfektes Leogang-Wochenende. Die Französin feiert  darüber hinaus ihr 20. Podium im 22. Weltcup-Rennen.

Fotos: (c) Stefan Voitl / Moritz Ablinger

NEWS

Aus zwei mach eins – Verschmelzung von Innovation FIDLOCK und KEEGO machen gemeinsame Sache.  Eins + Eins = Eins: FIDLOCK, der Spezialist für magnetmechanische Verschluss-konzepte, und KEEGO, die Erfinder der elastischen Titan-Trinkflasche, vereinen ihre innovativen Entwicklungen.  Das Ergebnis ist die FIDLOCK TWIST x KEEGO bottle 600 – eine Symbiose aus dem zuverlässigen TWIST-System der Hannoveraner und der leichten, quetschbaren Metall-flasche des Wiener Start Ups KEEGO. FIDLOCK TWIST x KEEGO bottle 600 - Eine hygienische, squeezbare Fahrradflasche, die nicht in ihrem Fahrradkäfig klappert? Weitere Informationen hier...

Foto: (c) Fidlock

NEWS

SELLE ITALIA MODEL X LEAF: Der nachhaltige Sattel mit einem von der Natur inspirierten Design, Dank Greentech-Prozess. Ein Sattel, der dank patentierter Greentech-Technologie in einem ökologisch nachhaltigen und schadstoff-freien Produktionsverfahren hergestellt wird. Das neue Model X Leaf besticht durch sein ansprechendes Design mit einem Muster aus grünen Blättern. Da Innovation, Fortschritt und Umweltschutz schon immer im Mittelpunkt der Selle-Italia-Philosophie standen, entstand die Produktions-technologie Greentech, ein zukunftsorientierter Ansatz für die Konstruktion von Fahrradsätteln. Weitere Informationen hier...

Foto: (c) Selle Italia

NEWS

Erste Fahrradtasche aus Recycling-Material auf dem Markt - VAUDE und Interseroh für Plastics Recycling Awards Europe 2022 nominiert. Der Outdoor-Ausrüster VAUDE ist zusammen mit seinem Zulieferer Interseroh und Verarbeiter Fitcraft für die Plastics Recycling Awards Europe 2022 nominiert. Die internationale Jury wählte die innovative Radtaschen-Serie „ReCycle“ in die Gruppe der 13 Finalisten in der Kategorie „Household & Leisure Product of the year“. Die Auszeichnungen werden am 23. Juni im Rahmen der Plastics Recycling Show in Amsterdam bekannt gegeben. „Wir sind sehr stolz, dass unser innovatives Produkt in der Endauswahl steht“, sagt Antje von Dewitz, Geschäftsführerin von VAUDE. „Es ist toll zu sehen, was durch gute Partnerschaften und gemeinsame Innovationskraft entstehen kann.“ Manica Ulcnik-Krump, Geschäftsführerin der Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft bei Interseroh, sieht die Nominierung ebenfalls als Auszeichnung für die Entwicklungsarbeit der Unternehmen: „Wir konnten gemeinsam zeigen, dass sich aus Kunststoff-Abfällen nahezu jegliche Material-Spezifikation darstellen lässt.“ Dank VAUDE-Entwicklungspartner Fitcraft aus Tschechien konnten die anspruchsvollen Bauteile dann in Serie gebracht und mit nun steigenden Stückzahlen erfolgreich im Markt eingeführt werden. Weitere Informationen hier...

Foto: (c) Vaude

NEWS

Thömus maxon Swiss Mountain Bike Racing - Starke Teamleistung bleibt unbelohnt. Das Thömus maxon Team fuhr  beim heutigen XCO-MTB-Weltcup in Nove Mesto (Cze) erstmals mit allen  drei Elite-Athletinnen in die Top 10 eines Weltcups. Während Vital Albin  mit dem 10. Rang sein bestes Weltcupresultat seiner Karriere erreichte,  blieben die Leistungen von Mathias Flückiger (6. Rang) und Alessandra  Keller (8. Rang) unbelohnt. Im Rennen der Elite Herren zeigte der Olympiazweite Mathias Flückiger  sein bestes Rennen der Saison. In einem Rennen, das bis zur letzten  Runde offen blieb und an Spannung kaum zu überbieten war, ging eine  langgezogene Spitzengruppe ins Finale. Flückiger fuhr ein sehr  offensives Rennen, zeigte sich aktiv und versuchte immer wieder das  Tempo entscheidend zu verschärfen. Doch im letzten Umgang fehlte noch  das letzte Quäntchen, um ganz vorne landen zu können. Flückiger verlor  einen Dreiersprint um Platz 4 und landete auf dem unglücklichen 6. Rang,  direkt neben dem fünfer Weltcuppodest.

Keller auf dem Weg zum Podest von Defekt gestoppt - Sehr enttäusch nach dem Rennen zeigte sich Alessandra Keller. Denn bis  zum Zeitpunkt eines Hinterraddefektes zeigte die Nidwaldnerin eine  extrem starke Leistung und lag auf Podestkurs. Keller zeigte jedoch auch  nach dem Zwischenstop in der Techzone eine kämpferische Leistung und  holte mit ihrem 8. Platz das Beste aus der Situation heraus.

Albin erstmals in den Top 10 - Obwohl die Vorzeichen für Vital Albin alles andere als gut waren,  beendete der Bündner das Rennen in Nove Mesto mit dem besten  Weltcupresultat seiner Karriere. Seit Montag lag Albin mehrere Tage  krank im Bett und reiste erst am Freitag mit dem Nachtzug nach  Tschechien. Doch beim über sieben Runden langen Cross-Country-Rennen  lieferte Albin eine perfekte Leistung ab. Schnell reihte er sich in den  Top 20 ein und fuhr anschliessend mit schnellen, regelmässigen  Rundenzeiten Position um Position nach vorne. In der letzten Runde  machte der 23-Jährigen noch vier Plätze gut und schaffte den Sprung von  Position 14 auf Platz 10. Fotos: (c) Kifcat Weitere Informationen hier...

Foto: (c) Kifcat

NEWS

Caroline Bohé sichert sich ihr erstes Elitepodium - GHOST verteidigt Führung im Teamranking mit starken Teamergebnissen im XCO und XCC. Mit starken Leistungen im XCC und XCO verteidigt das GHOST Factory Racing Team die Gesamtführung im Teamranking. Finja Lipp bestätigt die Leistung der Vorwoche und wird 16. Im XCC fahren alle vier Eliteathletinnen in die TOP20 und können ihre Leistung auch im XCO wieder abrufen. Anne Terpstra war mit Rang neun erneut in den TOP10, Nadine Rieder wird 19. und Nicole Koller schließt das Rennen auf dem 22. Rang ab. Caroline Bohé verbessert ihre Karrierebestleistung aus Brasilien und beendet ihren erst dritten Eliteweltcup auf dem Podium und wird Fünfte. Bereits die zehnte Austragung des allseits beliebten Rennens im tschechischen Nove Mesto fand wieder vor vollem Hause statt und überzeugt wie alle vorangegangenen Rennen. Im Biathlonstadion kochte wie üblich die Stimmung und die Fahrer lobten die Strecke wie in den Vorjahren. Im Gegensatz zu den letzten Austragungen spielte dieses Mal auch das Wetter mit und wartete mit strahlendem
Sonnenschein auf die XCO Weltelite.  

Der Cross Country Short Track fand auf einer neuen Strecke stand, die durch einen sehr taktischen Rennverlauf geprägt war. Alle Athletinnen fanden sich jedoch gut vorbereitet stehts auf guten Positionen wieder. Mit Rang acht konnte sich Anne Terpstra einen Platz in der ersten Startreihe sichern. Caroline Bohé gelang das mit Rang 16 für einen Platz in Reihe zwei. Auch Nicole Koller und Nadine Rieder konnten sich in den TOP20 platzieren und hatten damit vordere Startplätze am Sonntag sicher. Finja Lipp konnte im Anschluss am Samstag ihre Leistung aus der Vorwoche bestätigen. Nach dem neunten Rang in Albstadt war sie diese Woche mit Rang 16 mehr als zufrieden: „Der Start war mir viel zu schnell und ich habe versucht mich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und trotzdem nicht zu viel Zeit zu verlieren. Ich bin aber trotzdem bis auf Platz 40 zurück gefallen und musste mich dann das ganze Rennen über wieder nach vorne arbeiten. Damit war ich gut beschäftigt und hatte keine Zeit über irgendetwas nachzudenken. Mit einem Platz in den TOP20 bin ich mehr als zufrieden und hatte wieder eine tolle Woche mit dem Team.“ -Fotos: (c) Andreas Dobslaff  Weitere Informationen hier...

Foto: (c) Andreas Dobslaff

RACE / NEWS / RACE / NEWS / RACE / NEWS



Rock the Hill 17-19 Juni 2022 – Sei Dabei !!! Bereits 2015 feierte das Rock The Hill als Kombination aus Bike und Musik-Festival Premiere. Wochenlang war das Team im Dauereinsatz. Ein organisatorischer Marathon, der in zweieinhalb Tagen Biken und Feiern im Bikepark Geißkopf kulminierte. In den Folgejahren konnte das Orga-Team noch einmal „ne Schippe drauflegen“. Die Zahl der Besucher wuchs von Jahr zu Jahr deutlich. Viele Brands haben im Expobereich Kontakte geknüpft und die einzigartige, lockere Atmosphäre des Events erlebt. Auch das musikalische Line Up entwickelte sich sstetig ehr positiv und international weiter. Die Veranstaltung war jährlich wiederkehrend ein absoluter Erfolg, alle Anwesenden waren höchst zufrieden. Das Rock the Hill hat sich, als Leuchtturm-Projekt für die Ostbayerische Region, fest im Kalender etabliert.

PROFFIX Swiss Bike Cup - Gränichen schreibt ein Stück Mountainbikegeschichte. Wenn am kommenden Wochenende vom 18. und 19. Juni wieder der Mountainbikezirkus im Rahmen des „PROFFIX Swiss Bike Cup“ in Gränichen zu Gast ist, dann wird ein Stück Schweizer Mountainbikegeschichte und gleichzeitig auch Aargauer Sportgeschichte geschrieben. Das älteste Cross-Country-Rennen der Schweiz findet zum dreissigsten Mal statt. Ws war 1991. Mountainbiken war noch eine ganz junge Sportart in der Schweiz. Doch der neue Trendsport, welcher in Amerika entstand, entfachte schnell auch hierzulande Feuer. Hans Hirter war eine der treibenden Kräfte. Er brachte den Bikesport quasi nach Gränichen – oder gar in den ganzen Kanton Aargau. Im Rahmen der «Aargauer Mountainbike Meisterschaft», welche vom damaligen Kantonalverband SRB Aargau durchgeführt wurde, fiel zum ersten Mal ein Startschuss eines Mountainbikerennens in Gränichen.

DEW21 E – BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO vom 21. - 23. April 2023. Anmeldestart für die Expo Flächen – jetzt 10% Frühbucher Rabatt bis zum 31. August 2022 sichern! Das 6. E – BIKE Festival Dortmund zieht nach seinem ungeplant winterlichen Jubiläum in diesem Jahr auf den neuen Termin Ende April und kehrt dazu gleichzeitig auf die altbekannten Flächen zurück. Damit wird sich die Expo rund um die Dortmunder Reinoldikirche, den Alten Markt und die Kleppingstraße 2023 wieder in eine riesige zentrale E-Bike-Arena verwandeln. Genau das macht diese Veranstaltung auch so einmalig, die weltweit größte E-Bike Messe mitten in der Fußgängerzone, konzentriert im Herzen der Stadt. Das DEW21- Symposium im Vorfeld des Festivals wird nach dreijähriger Corona-Zwangspause zur idealen Plattform für e-mobile Zukunftsfragen. Das sind die ersten News der 6. Auflage des DEW21 E — BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO, das vom 21. bis 23.  April 2023 stattfindet. Der offizielle Anmeldestart für die Expo-Flächen 2023 geht am 15. Juni los, den Frühbucher-Rabatt von 10% kann man sich noch bis zum 31. August 2022 sichern.

Anne Terpstra und Caroline Bohé mit ihrem ersten XCC Podium - GHOST verteidigt Führung im Teamranking mit Rang fünf und sechs im XCO. Mit starken Leistungen im XCC und XCO verteidigt das GHOST Factory Racing Team die Gesamtführung im Teamranking. Bereits im XCC überraschen Anne Terpstra und Caroline Bohè vor allem sich selbst und werden Zweite und Dritte. Im XCO schließen sie mit Rang fünf und sechs unmittelbar an. Nicole Koller wird auf einer von ihr ungeliebten Strecke und Bedingungen starke 24. Finja Lipp fährt erneut in die TOP10.

Doppeltes Double mal zwei – Lecomte und Flückiger erneut mit perfektem Weltcup-Wochenende. Der letzte Weltcuptag in Saalfelden Leogang hatte alles: Dominanz, Spannung, Drama, Rekorde. Loana Lecomte und Mathias Flückiger gewannen erneut ihre Rennen über die Olympische Distanz und wiederholten damit ihr perfektes Leogang-Wochenende aus dem Vorjahr. Während die Französin zurück zu alter Form fand und die Damenkonkurrenz dominierte, setzte sich Flückiger in einem hochspannenden Duell mit Rekordmann Nino Schurter erst in der letzten Runde durch. Lokalmatadorin Laura Stigger ließ sich vom begeisterten Publikum auf Rang drei tragen.

Lexware Mountainbike Team - Weltcup Leogang: Vierter Sieg für Martin Vidaurre. Auch nach einer Woche Urlaub ist Vidaurre nach wie vor das Maß der Dinge im U23-Weltcup. David List wird 32. im Elite-Rennen und Maximilian Brandl meldet sich auf Position 39 wieder zurück im Weltcup-Zirkus. Auch beim vierten Lauf des Mountainbike Weltcup in Leogang, Tirol, zeigte Martin Vidaurre seine Dominanz in der U23-Kategorie. Er gewann mit 19 Sekunden Vorsprung, nachdem er in der dritten von fünf zu fahrenden Runden die entscheidende Lücke von 10 Sekunden auf den Konkurrenten Simone Avondetto (Wilier) herausfahren konnte. In den steilen Abfahrten am Skihang von Leogang profitierte Vidaurre von seinem typischen schnellen Abfahrtstil. Bereits in der ersten Runde hatte Vidaurre eine kleine Lücke, die seine Verfolger Avondetto und Filippo Fontana Vidaurre aber wieder zunichte machen konnten, als diesem bergab kleine Fehler unterliefen.

Thömus maxon Swiss Mountain Bike Racing - Grandioser Sieg für Flückiger am Weltcup in Leogang. Mit einer Willensleistung in der Schlussrunde distanziert der Thömus-maxon-Fahrer Mathias Flückiger seinen letzten Verfolger und gewinnt im österreichischen Leogang verdient sein insgesamt fünftes Weltcup-Rennen. Die Trümpfe von Vital Albin und Alessandra Keller stechen für einmal nicht entscheidend. Dennoch gelingen ihnen solide Resultate, die auf einen erfolgreichen weiteren Saisonverlauf hoffen lassen.

Hattrick für Balanche – Premiere für Walker – Party dank Kolb. Der Downhill-Samstag in  Saalfelden Leogang war an großen Emotionen kaum zu überbieten. Besonders  im Frauenwettbewerb lagen Glück und Drama ganz  nah beieinander, denn während sich Camille Balanche in Leogang ihren dritten Sieg im dritten Rennen sicherte, gelang es Lokalmatadorin Vali  Höll erneut nicht vor heimischem Publikum zu gewinnen. Grund  zur Freude gab es in der Alpenrepublik dennoch, denn Andreas Kolb  sicherte sich den fünften Platz und die bis dato beste Platzierung der  österreichischen Downhillmänner. Der ehemalige Gesamtweltcupsieger  Matt Walker holte in Leogang den ersten Weltcupsieg seiner Karriere.

Spektakulärer Weltcup-Auftakt in Leogang: Loana Lecomte und Mathias Flückiger siegen im Short Track und verteidigen ihre Titel aus dem Vorjahr. Den Auftakt am  vielversprechenden Weltcup-Wochenende in Saalfelden Leogang bestritt  die internationale Cross-Country Elite mit zwei spektakulären Rennen,  die trotz oder gerade wegen schwieriger Streckenverhältnisse an Spannung  und Dramatik kaum zu überbieten waren. Schlussendlich  hatten Loana Lecomte und Mathias Flückiger die Nase vorne. Loana Lecomte verteidigt Titel mit schleichendem Platten - Pünktlich zum XCC-Rennen der Frauen am Nachmittag hatten die  Leoganger Wettergötter ein Einsehen und beendeten den Regen. Die  anspruchsvolle Strecke mit dem steilen Wiesenanstieg hatte es dennoch in  sich. Gleich zu Beginn wurde vor allem Favoritin Rebecca McConnell (AUS)  ihrer Rolle gerecht, setzte sich an die Spitze und gab zusammen mit  Jenny Rissveds (SWE), Haley Batten (USA) und Alessandra Keller (SUI) den  Ton an, während Loana Lecomte (FRA) und Laura  Stigger (AUT) versuchten den Anschluss zu halten. Nove Mesto Siegerin  Jolanda Neff (SUI) fiel auf den 14. Rang zurück, Mona Mitterwallner  (AUT) auf den 28.

Thömus maxon Swiss Mountain Bike Racing - Weltcupsieg für Flückiger, Albin Dritter, Keller Vierte. Ein grossartiger Tag für das  Thömus maxon Team am Weltcupauftakt in Leogang (Ö). Mathias Flückiger  gewinnt das Short-Track-Rennen in überlegener Manier. Vital Albin fährt  zum ersten Mal in seiner Karriere als Dritter auf das Weltcuppodest und  Alessandra Keller rundet als starke Vierte das perfekte Teamergebnis ab. Mathias Flückiger ist zurück – und wie! Nach dem Gewinn des Schweizer  Meister Titels am vergangenen Sonntag siegte Flückiger auch im  Short-Track-Wettbewerb im Rahmen des vierten Weltcups dieser Saison. Die  Strecke in Leogang war durch die Regenfälle und tiefer, schmieriger  Boden noch zusätzlich schwerer geworden. Genau nach dem Gusto von  Mathias Flückiger.

Neue Kinder-Helme von MET –  Hooray und  Hooray Mips®. Perfekter Schutz für kleine Köpfe ist etwas, das uns bei MET sehr am Herzen liegt. Wir sind bekannt  dafür, dass wir von Anfang an eine breite Palette von Kinderhelmen  eingeführt haben. Daher stecken mehr als 30 Jahre Erfahrung in jeden kleinen Helm, den wir entwickeln. Wir freuen uns, Euch heute eine neue Generation von Kinderhelmen vorstellen zu können – den MET Hooray und den MET Hooray Mips®. Der neue MET Hooray ist sicherer, komfortabler und verfügt über zahlreiche Kleinkind-spezifische Eigenschaften, die das  Leben für alle Eltern einfacher machen und gleichzeitig die ersten  Radfahrten der kommenden Generation schützen.



Mercedes-Benz UCI Mountainbike Worldcup Leogang: Recap Trainingstag. Erster Trainingstag in Saalfelden Leogang für die Downhill- und Cross Country-Weltelite, die sich am kommenden Wochenende beim Mercedes-Benz UCI Mountainbike Worldcup im Epic Bikepark gegenüberstehen werden. Das erste Abtasten auf den anspruchsvollen Strecken fand heute noch bei widrigen Witterungsverhältnissen statt. Mit der Strecke am besten zurecht, kam Lokalmatadorin Vali Höll, die schnellste der Timed Training Session. Da blieb keiner trocken: Das erste Training in Saalfelden Leogang wurde für die Downhill- und Cross Country-Eilte heute zur nassen, kalten und vor allem matschigen Angelegenheit. Doch wettertechnisch ist Besserung in Sicht. Beim ersten Abtasten der Strecke ließen es die heimischen Asse deshalb heute noch etwas vorsichtiger angehen.

RED BULL TV - Der Weltcup in Leogang verspricht spektakuläre Cross-Country- und Downhill-Action. Nachdem die Downhill-Elite mit zwei spannenden Rennen in Lourdes (FRA) und Fort William (GBR) begeisterte und die Cross-Country-Athlet*innen in Petrópolis (BRA), Albstadt (GER) und Nove Mesto (CZE) antraten, ist es am kommenden Wochenende an der Zeit, die beiden Fahrerlager beim Mercedes-Benz UCI Mountainbike World Cup in Saalfelden Leogang zum ersten Mal in dieser Weltcup-Saison zusammenzubringen.

Von Slopestyle bis Mobilitätskongress: Internationale Athleten, Key Note Speaker und Politiker kündigen sich für die Eurobike vom 13. bis 17. Juli in Frankfurt an. Prominenz auf der Eurobike - Ob Fahrradlegende oder Koryphäe der Mobilitätsbranche: Mit dem Umzug der Eurobike blickt die Bike-Welt vom 13. bis 17. Juli 2022 gespannt nach Frankfurt am Main auf den Neuaufschlag der internationalen Leitmesse. Zusätzliche Strahlkraft erhält das umfangreiche Kongressprogramm sowie die Festival Days in der Metropole durch die Präsenz von zahlreichen Promis aus der Fahrradbranche: „Die Eurobike ist die globale Schnittstelle der Bike-Industrie und Community. Wir freuen uns darauf, im Juli prominente Gäste aus Politik, Wissenschaft und dem Mobilitätssektor sowie internationale Superstars der Sport-Szene in Frankfurt willkommen heißen zu können“, so fairnamic-Geschäftsführer und Eurobike-Chef Stefan Reisinger.

ERGON - Send it. Shred it. Scrub it. Der neue SM Downhill von Ergon – volle Kontrolle und Bewegungsfreiheit. Der perfekte Sattel für kompromissloses Downhill-Racing. Viele Jahre Worldcup-Erfahrung und das Feedback der weltbesten Downhill-Athlet*innen, wie Troy Brosnan und Vali Höll. Das ist die Formel, aus der Ergon den SM Downhill für alle Abfahrts-süchtigen Racer entwickelt hat. Dies ist umso wichtiger, da der Sattel im Downhill als Bauteil noch immer völlig unterschätzt wird. Aber gerade an den Sattel werden enorm hohe Anforderungen gestellt: Kontrolle, Speed und nicht zuletzt Sicherheit hängen unmittelbar mit ihm zusammen. Dem Sattel kommt hier also eine völlig andere Aufgabe als an sonstigen Fahrrädern zu: Er ist vielmehr wichtiges Steuerelement statt Sitzfläche. Das bedeutet auch ganz andere Konstruktionsanforderungen als an einen herkömmlichen Mountainbike-Sattel.

Team TREK | VAUDE - Zurück auf dem Podium – WM -Qualifikation und mentale Stärke. «Nach 2 Wochen Rennpause geht es nun in die «heisse Phase der Saison und die Rennen am Wochenende waren ein guter Test für die ersten nationalen und internationalen Meisterschaften. Entsprechend steigt die Vorfreude bei den Athleten und zugleich wird aber auch die mentale Stärke auf die Probe gestellt. Genau diese mentale Stärke gilt es weiter zu entwickeln und als Erfolgsfaktor zu nutzen. Egal ob Verletzungen, ungünstige Rahmenbedingungen, neue Trainingsmethoden oder nicht beeinflussbare Faktoren - wer es schafft den Fokus und eine Anti-Fragilität zu entwickeln, wird am Ende erfolgreich sein.» so der Teamchef Bernd Reutemann.

Singer Racing Team Pro - Bike Marathon World Series Jelenia Gora (Polen). Das nächste World Series Rennen stand am vergangenen Wochenende an. Mit Martin Frey, Simon Stiebjahn sowie Caleb Kieninger reisten wir mit 3 starken Fahrern an. Für Martin Frey war es der erste Härtetest nach seiner Corona Erkrankung und somit war nicht ganz klar wie weit vorne er sich platzieren konnte. Simon Stiebjahn hatte sich 3 Tage zuvor noch eine Erkältung eingefangen und somit war klar, hier kein Risiko eingehen zu wollen, da in 2 Wochen ein Highlight der Saison, die EM wartet. Somit stieg Stiebjahn nach 20km in der ersten Feedzone aus dem Rennen aus.

Schweizer MTB Meisterschaften Cross Country - Alessandra Keller und Mathias Flückiger holen Gold. An den Mountainbike Schweizer Meisterschaften im Cross Country in Leysin (VD), welche im Rahmen des Proffix Swiss Bike Cup ausgetragen wurden, holen sich Alessandra Keller (Ennetbürgen) und Mathias Flückiger (Leimiswil) die Titel in der Elitekategorie. Während Flückiger bereits seinen dritten Titel feiert, ist es für die 26-jährige Keller die erste Goldmedaille in der Eliteklasse.

Thömus maxon Swiss Mountain Bike Racing - Gold für Keller und Flückiger - Perfekte Meisterschaft für Thömus maxon. Die Mountainbike Schweizer Meisterschaften im Cross Country in Leysin (VD) werden zu Festspielen für das Team Thömus maxon. Alessandra Keller (Ennetbürgen) und Mathias Flückiger (Leimiswil) holen sich die Titel in der Elitekategorie. Während Flückiger bereits seinen dritten Titel feiert, ist es für die 26-jährige Keller die erste Goldmedaille in der Eliteklasse. Vital Albin sorgt mit Silber hinter Mathias Flückiger gleich für einen Doppelsieg und Luke Wiedmann holt bei den U23 ebenfalls Silber.

MTB Weltcup Saalfelden-Leogang - Es ist angerichtet – der Doppelweltcup in Saalfelden Leogang steht unmittelbar bevor. Nachdem die Cross-Country-Rider und Downhill-Asse die bisherige Weltcupsaison getrennt voneinander verbrachten, kreuzen sich ihre Wege nun erstmals beim Doppelweltcup in Saalfelden Leogang vom 10. bis 12. Juni, wo die nächsten Entscheidungen in XCC, XCO und DHI fallen werden. Über 800 Athletinnen und Athleten aus 44 Nationen werden auf den anspruchsvollen Strecken im Epic Bikepark Leogang um wertvolle Weltcuppunkte kämpfen – frenetisch angefeuert von rund 20.000 Mountainbike-verrückten Zuschauern, denen auch abseits der Rennaction mit Sideevents viel geboten wird. Tickets für dieses Bike-Wochenende der Extraklasse sind online verfügbar oder an der Tageskasse erhältlich und erfahrungsgemäß heiß begehrt. Schnell sein lohnt sich!

Neuer Termin der CYCLINGWORLD EUROPE: 10. - 12. März 2023. Nach langen zwei Jahren durften wir im März dieses Jahres endlich wieder Gastgeber sein, es war ein wunderbares Gefühl, über 300 Aussteller wiedervereint zu sehen. Eine der schönsten Aussagen war: „Wir haben noch nie so viele gut gelaunte Aussteller erlebt“. Solch ein Feedback tut nicht nur gut, sondern es trifft den Kern unserer Eventphilosophie. Das erklärte Ziel der CYCLINGWORLD EUROPE ist es, eine hochwertige und außergewöhnliche Plattform für Begegnungen aller Art zu bieten.  

ZANIER - Gabriel Wibmer: Double Backflip in der AREA47 - Produktentwicklung beim Tiroler Handschuhprofi und Adrenalin im Tiroler Freizeitpark. Seit 2018 zählt Downhill und Street-Trail Rookie Gabriel Wibmer zum Zanier Athleten Team, das erweiterten #zanierfamily. Mit dem Nachwuchstalent aus Osttirol verbinden uns die gemeinsamen Wurzeln, schließlich war auch die Marke Zanier fast 50 Jahre im Bezirk Lienz zuhause, und natürlich #mymountainpassion. Von ANfang an lieferte Gabriel wertvollen Input zur Produktentwicklung hochfunktioneller Handschuhe für das Mountainbike, Downhill & Enduro Segment. Diese Kooperation gipfelte 2021 im Gabriel Wibmer Signature Glove, ein Handschuh ganz im Design von Gabriel Wibmer. Am 13. Mai 2022 trafen sich Zanier Gloves CEO Markus Zanier und Gabriel Wibmer zum Design Meeting im Zanier Showroom in Innsbruck, um den Gabriel Wibmer Handschuh weiter zu entwickeln. Am Nachmittag luden die Kooperationspartner AREA47 und Zanier Gloves Gabriel Wibmer zu einem adrenalinreichen Nachmittag in den nahegelegenen Freizeitpark. Seine Zeit in der AREA47 hat der Bike-Pro ganz offensichtlich optimal genutzt!

PROFFIX Swiss Bike Cup - Neff und Flückiger mit unterschiedlichen Ausgangslagen zur Titelverteidigung. Leysin wird am kommenden Weekend, 4. und 5. Juni, zur grossen Bühne des Schweizer Mountainbikesports. Die Feriendestination in den Waadtländeralpen lädt zum vierten Lauf des „PROFFIX Swiss Bike Cup“, bei welchem die Schweizer Meisterschaften im Cross Country ausgetragen werden. Olympiasiegerin Jolanda Neff und der Gesamtweltcupsieger Mathias Flückiger treten dabei zur Titelverteidigung an – mit unterschiedlichen Ausgangslagen.

20. Neustadter MTB-Marathon sponsored by SIGMA. Den 14. August 2022 können sich Sport- und vor allem Mountainbikebegeisterte dick in den Kalender eintragen: An diesem Tag findet in Neustadt an der Weinstraße wieder der traditionelle Mountainbike-Marathon statt. Neben vier Mountainbike-Strecken in malerischer Umgebung gibt es an diesem Tag auch ein Kinderrennen, den beliebten Trailrun, sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm in der Innenstadt. Mit am Start: Der frischgebackene „Cape Epic“-Sieger Lukas Baum vom Team „Speed Company Racing“. Weitere Informationen hier...

Zurück zum Seiteninhalt